30.09.22
Tickets Alexis Bug alias
tRÄNENpALAST präsentiert

Tickets für Alexis Bug alias "TONI TRUMP" »Kallstadter Saukerl« Gastspiel 30.09.22 in Berlin, Kabarett-Theater Distel

Freitag 30.09.22
Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30
Kabarett-Theater Distel, Friedrichstraße 101, 10117 Berlin

Tickets – Alexis Bug alias "TONI TRUMP" »Kallstadter Saukerl« Berlin

PreiskategoriePreisAnzahl 
freie Platzwahl 22,00 € 
freie Platzwahl - ermäßigt 19,00 € 

Informationen

Was wäre aus Donald Trump geworden, wenn sein Großvater nach seiner Auswanderung in seine pfälzische Heimat Kallstadt zurückgekehrt oder gar nicht erst ausgewandert wäre?

Friedrich Trumps Enkel Toni ist ein Pfälzer Großmaul, reicher Friseurmeister mit mehreren Salons in Kallstadt und hegt politische Ambitionen auf das Bürgermeisteramt. Dabei ist ihm jedes Mittel recht…


Erleben Sie den Autor, Schauspieler und Regisseur Alexis Bug als KALLSTADTER SAUKERL in einer herrlichen Kommunalkomödie mit weltpolitischem Hintergrund über Hybris, Unverschämtheit, Machtgier und Selbstüberschätzung - mitten aus der Pfalz und ganz nah dran am größten Spalter unserer Zeit. An Bugs Seite spielt die in Landau aufgewachsene Anna König (Netflixserie "Dark", Kinofilm "Die Hannas"). Musik und die passenden Geräusche dazu macht die Neuköllner Trip-Hop-Sängerin Lucia Wilke.

Die Presse schreibt:

 „Manchmal scheint ein Double echter als das Original.“ (dpa)
„Mit Donnerstimme und genialer Mimik lebt Bug den unverschämten Toni voll aus.“ (Mannheimer Morgen)
„Das stellenweise grotesk wirkende Verhalten Tonis ist an sich schon unterhaltend komisch, wer jedoch die ganzen Trump-Details erkennt, gruselt sich auch. Denn, so irre Toni auftritt, es gibt nichts, was der echte Trump nicht genau so machen würde oder sogar gemacht hat. Tatsächlich wirkt Toni in der Pfalz schlüssiger als Donald in Amerika. Am Ende des Abends hat man sich blendend amüsiert, hat aber auch das Gefühl, noch besser zu verstehen, wie der echte Trump tickt. Und da kann einem angst und bange werden.” (Rheinpfalz)

„Ganz große Künstlerschule.“ (Schifferstadter Tagblatt)